Archiv (Audio on demand)

Welt im Zwiespalt

Eine andere Geschichte des 20. Jahrhunderts

Das 20. Jahrhundert liefert zahlreiche Argumente dafür, es als das möglicherweise außergewöhnlichste Jahrhundert der Weltgeschichte zu begreifen. Kaum ein anderes Zeitalter war so sehr geprägt von Fortschritt und Abgrund zugleich: Vom Durchbruch der Freiheit und der Globalisierung sowie von Krisen und Terror. In seinem Vortrag wird Edgar Wolfrum eine neuartige Interpretation der großen Widersprüche jener Zeit anbieten, seien es Krieg und Frieden, Demokratie und Diktatur, Liebesglück und Geschlechterungleichheit, Wohlstand und Hunger oder Säkularisierung und die Rückkehr der Religionen. All jene Gegensätze werden dabei aus länderübergreifender Perspektive geschildert. Die politischen, wirtschaftlichen und militärischen Dimensionen finden dabei ebenso Beachtung wie der Wandel der Kulturen und Mentalitäten. Zugleich bergen die vergangenen und damit vermeintlich abgeschlossenen Probleme dieser Zeit großes Potential, ihr Fortwirken bis ins 21. Jahrhundert nachzuzeichnen und dadurch zu einem besseren Verständnis der Strukturen zu gelangen, die unsere Gegenwart mitunter bestimmen.

Referent:

© Annette Hauschild

Prof. Dr. Edgar Wolfrum

geb. 1960, ist seit 2003 Professor für Zeitgeschichte an der Universität Heidelberg. Studium der Geschichte, Politikwissenschaft, Germanistik und des Spanischen in Freiburg und Salamanca. Promotion 1990. 1991-1994 war Wolfrum Leiter des Förderungsreferats für Geschichte bei der Volkswagenstiftung, 1999 folgte seine Habilitation an der TU Darmstadt. Edgar Wolfrum ist u.a. Mitglied des Deutsch-Französischen Komitees für die Erforschung der deutschen und französischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts sowie Beirat des Forschungs- und Dokumentationszentrums Kriegsverbrecherprozesse der Philipps-Universität Marburg. Seine Forschungsschwerpunkte bilden u.a. die Historische Konfliktforschung, die Geschichtspolitik sowie die deutsche und westeuropäische Zeitgeschichte im Allgemeinen und die Geschichte der BRD und der DDR im Besonderen. Zu seinen Publikationen zählen „Die geglückte Demokratie. Geschichte der Bundesrepublik Deutschland von ihren Anfängen bis zur Gegenwart“ (2006), „Die Mauer. Geschichte einer Teilung“ (2009) sowie „Welt im Zwiespalt: Eine andere Geschichte des 20. Jahrhunderts“ (2017).

13. November 2017
18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24

 Anhören