Archiv (Audio on demand)

Wer bestimmt in Chinas Dörfern?

Wer bestimmt in Chinas Dörfern? Anhand von lokalen Fallbeispielen wird gezeigt, wie lokale Entscheidungen – etwa zur Infrastruktur – in chinesischen Dörfern getroffen werden. Wichtig ist dabei die Frage, inwieweit Entscheidungen durch machtvolle Einzelpersonen dominiert oder im Rahmen eines Gremiums unter Berücksichtigung unterschiedlicher Meinungen und Interessen getroffen werden. Das empirische Datenmaterial basiert auf einer mehrmonatigen Feldstudie, die von Dr. Anja Senz in verschiedenen chinesischen Provinzen durchgeführt wurde.

ReferentIn:

Dr. Anja-Désirée Senz

Dr. Anja-Désirée Senz

Dr. Anja-Désirée Senz, Konfuzius-Institut Metropole Ruhr

studierte Politikwissenschaft, Soziologie, Ethnologie sowie chinesische Sprache an den Universitäten Trier und Sun-Yatsen (Guangzhou/China). Mehrere Jahre war sie zunächst am Institut für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen tätig, seit 2009 ist sie geschäftsführende Direktorin des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr mit Sitz in Duisburg. Durch ihre Arbeit an verschiedenen Forschungsprojekten verfügt sie über ausgedehnte Feldforschungserfahrung in China sowie Arbeitserfahrung in Hongkong, Nepal, Indien und Korea. Ihre wissenschaftliche Arbeit zu China erstreckt sich auf die Themen Institutionenwandel, politische Entscheidungsprozesse, ethnische Minderheiten sowie chinesische Außenpolitik. Für ihre Dissertation erhielt sie den Preis für die beste sozialwissenschaftliche Dissertation der Universität Duisburg-Essen und den „Dissertationspreis Kulturwissenschaften“, des Fördervereins des renommierten Kulturwissenschaftlichen Instituts in Essen.

06. Mai 2013
18:00 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21

 Anhören