Denkwerkstatt ACHTUNG: Veranstaltung fällt aus!

Interkulturelles Zusammenleben:
Wie kann das gelingen?

Die Autorin Zaeri-Esfahani kommt mit ihrer Denkwerkstatt zu uns nach Saarbrücken, die sie bereits seit fünf Jahren in zahlreichen Kommunen, mit Arbeitgebern und Interessengruppen durchführt. Mehrnousch Zaeri-Esfahani macht Lust auf Lösungen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und das Verständnis fördern. In erzählerischem Stil zeigt sie uns die Unterschiede und Auswirkungen kultureller Modelle und Erziehungsstile und hilft beim Einordnen. Sie zeigt, wie Entscheidungen und Beurteilungen zu Stande kommen, und untermauert ihre Erzählungen mit Erkenntnissen aus Psychologie, Kultur- und Migrationsforschung. Es wird ein roter Faden sichtbar und es eröffnet sich ein ganzheitlicher Blick; Verbindendes erschließt sich und macht den Weg frei für weitere Prozesse einer positiven Zukunft in einer diversen Gesellschaft.


17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Politische Akademie der SDS

Europaallee 18

66113 Saarbrücken

Carmen Oschmann

Telefon: 0681 - 906 26 - 21

Mehrnousch Zaeri-Esfahani

geb. 1974 in Isfahan / Iran. Mit elf Jahren ist sie mit ihrer Familie nach Deutschland gekommen und in Heidelberg aufgewachsen. Die Sozialpädagogin arbeitet heute als freie Autorin und Referentin, leitet Fachzirkel und berät Kommunen und Institutionen bei der interkulturellen Öffnung.

Ihre Vorträge werden zu „Denk-Werkstätten“ mit Lösungsansätzen und Gedankenaustausch zu gesellschaftlichem Zusammenhalt, aktuellen politischen Ereignissen in Deutschland, Europa und global. Dabei verbindet sie Fachwissen mit orientalischer Erzählkunst.


Veröffentlichungen: Kurzgeschichten und Gedichte, die Autobiographie „33 Bogen und ein Teehaus", der Roman „Das Mondmädchen". 2020 erscheint die von ihr übersetzte Autobiographie ihres Vaters „Wer weiß, wofür das gut war…" sowie aktuell eine Handreichung über kultursensible Altenpflege des Landes Baden-Württemberg.

Mehrnousch Zaeri-Esfahani

Mehrnousch Zaeri-Esfahani

In Kooperation mit der Servicestelle Vielfalt der AWO des Saarlandes