Vortrag/Lesung Die Welt der Bücher

Vortrag & Lesung mit Reinhard Klimmt

Die Stiftung Demokratie Saarland lädt in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Saar-Pfalz und dem AWO Ortsverein Blieskastel zu einem Vortrag von Reinhard Klimmt, Bundesminister a.D. „Die Welt der Bücher“ ein.

Reinhard Klimmt liest und stellt seine bisher erschienenen Bücher vor.

„Auf dieser Grenze lebe ich“ und den Bildband „Halbe Fünf und ganze Kerle“. Er handelt vom Land an Blies und Saar der 50er Jahre und präsentiert nahezu 300 zum großen Teil nie veröffentlichter namhafter Fotografen. Er sammelt seit vielen Jahren afrikanische Kunst. Teile seiner Sammlung hat er mit großem Erfolg in St. Petersburg ausgestellt und sind in einem Bildband festgehalten.

Des weiteren stellt Reinhard Klimmt seinen zweibändigen, prachtvollen, mit Patrick Rössler herausgegebenen Wälzer über die Geschichte der Taschenbücher in den 50er Jahren vor.

In der anschließenden Diskussion gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit, aktuelle Themen anzusprechen. Kaffee, Kuchen und Schnittchen stehen bereit.

Einführung: Albert Lang. Der Eintritt ist frei.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen. Wir bitten jedoch Interessierte aus organisatorischen Gründen sich bei bei der Stiftung Demokratie Saarland in 66113 Saarbrücken, Europaallee 18, (E-Mail: www.sdsaar.de oder Tel. 0681-90626-0 anzumelden oder beim Organisator Albert Lang, 66687 Wadern, Tel. 06874-6742 oder 0160-96211245


16:00 Uhr

Begegnungsstätte der AWO

Kardinal-Wendel-Straße 6

66440 Blieskastel

Monika Petry

Telefon: 0681 - 906 26 - 13

Autor:

Reinhard Klimmt

geb. 1942 in Berlin. Studium der Geschichte an der Universität des Saarlandes. Von 1998 bis 1999 war er Ministerpräsident des Saarlandes und von 1999 bis 2000 Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Heute ist er als Buchautor und Kolumnist im Bereich Literatur tätig. Er ist Mitglied im P.E.N.-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland sowie im Saarländischen Künstlerhaus. Engagiert ist er weiterhin als Vorsitzender des Kuratoriums der Studienstiftung Saar, als Vorsitzender des Landesverbandes Saarland im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) oder als Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Demokratie Saarland. Als Sammler von Erstausgaben, Kunstbänden und Literatur der 20er und 30er Jahre und Besitzer einer Bibliothek mit mehr als 10 000 Bänden ist Reinhard Klimmt ein echter "Homme des lettres". Seine Liebe zur Literatur und zu bedrucktem Papier kam u.a. in der Publikation "Überall und irgendwo. Aus der Welt der Bücher" (2006) zum Ausdruck. 2016 erschien das Werk "Reihenweise. Die Taschenbücher der 1950er Jahre und ihre Gestalter" (gemeinsam mit Patrick Rössler und Jane Langforth) und 2018 der Band "Minirock und Literbombe. Das Saarland in den 1960er Jahren" sowie der Band über die satirische Wochenzeitschrift "Simplicissimus 1896-1933" (hrsg. gemeinsam mit Hans Zimmermann).