Franz Dahlem: Revolution in Frankreich oder in Deutschland?

Der Vortrag beschäftigt sich mit Franz Dahlem, einem 1892 in Rohrbach-lès-Bitche geborenen jungen Mann, dessen Eltern Pierre Dahlem und Marie Wagner ebenfalls aus Lothringen stammten. Sein Schicksal war einzigartig, denn er wurde nach dem Zweiten Weltkrieg einer der politischen Führer der DDR. Franz Dahlem kämpfte zunächst in der katholischen Bewegung, schloss sich vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges der sozialistischen Bewegung an und bekannte sich nach Kriegsende zu seiner deutschen Zugehörigkeit – obwohl er wie die übrigen Mitglieder seiner Familie die französische Nationalität hätte wieder annehmen können. Der Vortrag beleuchtet diese Entscheidung, die Ergebenis seines 1906 eingeschlagenen Weges war.

Der Vortrag erfolgt in französischer Sprache.

im Rahmen der Vortragsreihe 100 Jahre Versailler Vertrag / Schirmherrin: Catherine Robinet, Generalkonsulin der Republik Frankreich im Saarland

Referent:

Prof. Dr. Sylvain Schirmann

war Lehrer im Bereich im Bereich weiterführender Schulen. Von 1999 bis 2003 war er Hochschullehrer an der Universität Robert Schumann in Straßburg. Zudem war er Professor an der Universität Metz. Von 1999 bis 2004 unterrichtete er am Universitätszentrum in Luxemburg. Seit 2004 ist er Professor am Institut für Politikwissenschaften in Straßburg und seit 2009 Gastprofessor am Europakolleg in Brugge und Natolin. Von 2000 bis 2004 war er Direktor des Zentrums für Geschichte und Zivilisation in Westeuropa an der Universität Metz. Darüber hinaus war er von 2006 bis 2015 Direktor des Instituts für Politikwissenschaften in Straßburg. Er ist Inhaber des Jean Monnet-Lehrstuhls zur Geschichte der europäischen Einigung. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich zeitgenössischer Geschichte.

24. April 2019
18:00 Uhr

Parc Explor Wendel
F-57540 Petite-Rosselle

Vortrag

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24