Schadet soziale Ungleichheit der Wirtschaft?

Neuere Forschungsergebnisse weisen auf einen negativen Zusammenhang zwischen ökonomischer Ungleichheit und gesamtwirtschaftlicher Entwicklung hin. Hohe Einkommensungleichheit kann angebotsseitig das Produktivitätswachstum schwächen, wenn sie z.B. zu geringeren Bildungserfolgen in den unteren Einkommensgruppen führt. Nachfrageseitig kann steigende Ungleichheit destabilisierend wirken, indem sie eine nachhaltige Entwicklung des privaten Konsums gefährdet. Der Vortrag diskutiert die neueren Forschungsergebnisse vor dem Hintergrund der wirtschaftspolitischen Debatte in Deutschland und Frankreich.

im Rahmen der Vortragsreihe Soziale Ungleichheit in Deutschland und Frankreich

Referent:

Julian Bank, M.Sc.

geb. 1986, studierte Philosophy, Politics, and Economics (PPE) in Oxford und Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsgeschichte in Köln. Seit 2014 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Duisburg-Essen (UDE) und seit 2017 Geschäftsführer am Institut für Sozioökonomie der UDE. Er ist Herausgeber des Blogs Verteilungsfrage.org.

10. Dezember 2018
18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21