Simplicissimus 1896-1933

Die satirische Wochenzeitschrift

Dieses anspruchsvolle Editionsprojekt geht zurück zu den Wurzeln des Verlags LangenMüller: Ende des 19. Jahrhunderts gründete Albert Langen den Simplicissimus, die bis heute prominenteste deutsche politisch-satirische Wochenschrift. Die Zeitschrift zielte auf die wilhelminische Politik, die bürgerliche Moral, die Kirchen, die Beamten, Juristen und das Militär. Schon bald wurde der Simplicissimus ein Forum für die künstlerische und literarische Avantgarde seiner Zeit. Legendär sind die Zeichnungen von Thomas Theodor Heine, der sich als ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift schnell zu einem der führenden Karikaturisten Europas entwickelte.

Dieser hochwertige, sachkundig kommentierte Reprint versammelt die wichtigsten Karikaturen aus dem Erscheinungszeitraum des Simplicissimus 1896 bis 1933. Reinhard Klimmt wird dieses einmalige zeitgeschichtliche Dokument vorstellen, das den Zenit politischer Satire in Deutschland darstellte.

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung St. Johann

Referent:

Reinhard Klimmt

geb. 1942 in Berlin. Studium der Geschichte an der Universität des Saarlandes. Von 1998 bis 1999 war er Ministerpräsident des Saarlandes und von 1999 bis 2000 Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Heute ist er als Buchautor und Kolumnist im Bereich Literatur tätig. Er ist Mitglied im P.E.N.-Zentrum deutschsprachiger Autoren im Ausland sowie im Saarländischen Künstlerhaus. Engagiert ist er weiterhin als Vorsitzender des Kuratoriums der Studienstiftung Saar, als Vorsitzender des Landesverbandes Saarland im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) oder als Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Demokratie Saarland. Als Sammler von Erstausgaben, Kunstbänden und Literatur der 20er und 30er Jahre und Besitzer einer Bibliothek mit mehr als 10 000 Bänden ist Reinhard Klimmt ein echter "Homme des lettres". Seine Liebe zur Literatur und zu bedrucktem Papier kam u.a. in der Publikation "Überall und irgendwo. Aus der Welt der Bücher" (2006) zum Ausdruck. 2016 erschien das Werk "Reihenweise. Die Taschenbücher der 1950er Jahre und ihre Gestalter" (gemeinsam mit Patrick Rössler und Jane Langforth) und 2018 der Band "Minirock und Literbombe. Das Saarland in den 1960er Jahren" sowie der Band über die satirische Wochenzeitschrift "Simplicissimus 1896-1933" (hrsg. gemeinsam mit Hans Zimmermann).

21. Februar 2019
18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Buchvorstellung

Dr. Verena Paul
Telefon: 0681 - 906 26 - 24