Soziale Ungleichheit in Deutschland und Frankreich vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart

In welchem Land wandelte sich die soziale  Ungleichheit seit dem späten 19. Jahrhundert stärker und in welchem Land  war sie danach in den letzten Jahrzehnten ausgeprägter? In Frankreich mit seinen Grandes écoles, mit seiner langen Tradition der Immigration, seinen emanzipierten Frauen und den bedeutenden soziologischen Beobachtern der sozialen Ungleichheit am Ende des 20. Jahrhunderts? Oder eher in Deutschland mit seiner lange Zeit einflussreichen Aristokratie, seinen riesigen Industrieunternehmen, den scharfen sozialen Trennlinien, den großen öffentlichen Wohnungsbauprogrammen, den bekannten Aufsteigern unter Spitzenpolitkern, der abgeschafften Vermögensteuer und den bedeutenden soziologischen Analysen aus dem Ende des 19. Jahrhunderts? Der Vortrag wird versuchen, auf diese komplexe geschichtliche Frage eine Antwort zu geben und dabei die sich immer wieder verändernden deutsch-französischen Unterschiede der sozialen Ungleichheit im europäischen Kontext zu behandeln.

im Rahmen der Vortragsreihe Soziale Ungleichheit in Deutschland und Frankreich

Referent:

Prof. em. Dr. Hartmut Kaelble

geb. 1940, war zunächst Professor für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Freien Universität Berlin, später war er Professor am Europakolleg Brügge. Von 1998 bis 2009 war er Mitdirektor des Zentrums für vergleichende Geschichte Europas (später Berliner Kolleg). 2004 bis 2006 war er Vorsitzender des Deutsch-französischen Historikerkomitees. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören „Vergleichende Sozialgeschichte Europas im 19. und 20. Jahrhundert“, derzeit primär „Geschichte der sozialen Ungleichheit“, die Geschichte der europäischen Integration und des Wohlfahrtsstaats. Zu seinen in viele Sprachen übersetzten Publikationen gehören u.a.: „Der historische Vergleich“ (1999), „Wege zur Demokratie“ (2001), „Sozialgeschichte Europas (2007), „Kalter Krieg und Wohlfahrtsstaat. Europa 1945-1989“ (2011) sowie das 2017 erschienene Buch „Mehr Reichtum, mehr Armut. Soziale Ungleichheit in Europa vom 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart“.

05. November 2018
18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Vortrag

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21