Vortrag Das Kapital sind wir!

Zur Kritik der digitalen Ökonomie

Ob es darum geht, die ganze Erde zu kartieren oder alle Freundschaften der Erde zu organisieren – im digitalen Kapitalismus werden Algorithmen zur wichtigsten Maschine, Daten zum essenziellen Rohstoff und Informationen zur Ware Nummer eins. Der Kapitalismus ist weit davon entfernt, in der Krise zu sein. Timo Daum wird in seinem Vortrag analysieren, wie er sich stattdessen neu erfindet – und unsere Art zu arbeiten, zu denken und zu fühlen gleich mit verändert.

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung St. Johann


18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS

Europaallee 18

66113 Saarbrücken

Elena Steinmetz

Telefon: 0681 - 906 26 - 11

Autor:

Timo Daum

studiert Physik und arbeitet als Hochschullehrer in den Bereichen Medien, Online und digitale Ökonomie. Er veröffentlicht Publikationen zu Themen der Digitalen Ökonomie und hält Vorträge und Workshops rund um Fragen des Digitalen Kapitalismus. Sein 2017 erschienenes Buch „Das Kapital sind wir. Zur Kritik der digitalen Ökonomie“ ist mit dem Preis Das politische Buch 2018 der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgezeichnet worden. Die Jury würdigt Timo Daums Buch „als herausragende Analyse der fundamentalen Veränderungen von Wirtschaft und Gesellschaft durch die Digitalisierung und als eindrucksvollen Appell, den demokratischen Gestaltungsanspruch zu verteidigen.“ 2019 ist „Die Künstliche Intelligenz des Kapitals“ erschienen.

© Fabian Grimm