Vortrag Eva Braun

Leben mit Hitler

Er war der einsame, mit Deutschland verheiratete „Führer“. So wollte es die NS-Propaganda. Tatsächlich hatte Adolf Hitler jedoch eine Geliebte, deren Existenz bis zur letzten Stunde des „Dritten Reiches“ geheim gehalten wurde: Eva Braun. Wer war die Frau, die Hitler noch kurz vor seinem Untergang heiratete? War sie das politisch naive, oberflächliche junge Mädchen, das in München, Berlin und in der Scheinidylle des „Berghofes“ nur eine Nebenrolle spielte? Oder war sie ein wichtiger Teil der NS-Propaganda, der sie mit ihren Fotos und Filmen diente, die bis heute unser Bild von Hitlers engster Umgebung bestimmen? Heike B. Görtemaker rekonstruiert in ihrem Vortrag die Geschichte der Frau an Hitlers Seite, deren Lebensweg aus einem kleinbürgerlichen Haushalt bis in den inneren Zirkel des NS-Machthabers führte und einen Tag nach der Hochzeit im Berliner „Führerbunker“ mit dem gemeinsamen Selbstmord am 30. April 1945 endete. Welche Rolle spielte sie in Hitlers Kreis? Über wie viel Einfluss verfügte sie? Und was wussten sie und die anderen Frauen der NS-Führer über die Verbrechen ihrer Männer?

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung St. Johann


18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS

Europaallee 18

66113 Saarbrücken

Verena Paul

Telefon: 0681 - 906 26 - 24

Referentin:

Dr. phil. Heike B. Görtemaker

studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Germanistik in Berlin und Bloomington, Indiana (USA). Sie arbeitet als Historikerin und Autorin in Berlin. In ihrem derzeitigen Projekt behandelt sie „Hitlers Hofstaat - Der innere Kreis im ‚Dritten Reich‘ und in der Nachkriegszeit. Veröffentlichungen u.a.: Ein deutsches Leben. Die Geschichte der Margret Boveri (München: C.H. Beck 2005); Eva Braun. Leben mit Hitler (München: C.H. Beck 2010).



© Blumrich