Filmvorführung Rosen für den Staatsanwalt

Ein Wolfgang-Staudte-Film, 1959
(mit Martin Held, Ingrid van Bergen und Walter Giller)

Die letzten Kriegstage 1945: Weil er zwei Tafeln Schokolade am Schwarzmarkt gekauft hat, wird der Gefreite Rudi Kleinschmidt (Walter Giller) vom Kriegsgerichtsrat Dr. Schramm (Matin Held) zum Tode verurteilt. In letzter Sekunde kann Rudi dem Exekutionskommando entkommen, als amerikanische Tiefflieger die Soldaten angreifen. Jahre später schlägt er sich als Straßenverkäufer mehr schlecht als recht durchs Leben. Schramm dagegen hat es zum Oberstaatsanwalt gebracht. Als Schramm Rudi durch Zufall begegnet, fürchtet er um seinen Ruf und seine Karriere...


18:00 Uhr

Politische Akademie der SDS

Europaallee 18

66113 Saarbrücken

Elena Steinmetz

Telefon: 0681 - 906 26 - 11

Regisseur Wolfgang Staudte
feierte mit seinem zeitkritischen, aufrüttelnden Film „Rosen für den Staatsanwalt“ bei Publikum und Kritik gleichermaßen Erfolge. So schreibt DIE WELT: „Ein ironisch-schillerndes Juwel des Nachkriegsfilms. [...] Ein Geniestreich“ und die Frankfurter Rundschau urteilt: „wohl Martin Helds beste Filmrolle überhaupt.“ Der Film wurde 1960 mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet.